COOLE PÄNZ 2018: Intensives FAIRPLAY Training – großer Lohn!

COOLE PÄNZ 2018: Intensives FAIRPLAY Training – großer Lohn!

Die Feedback-Runden mit den teilnehmenden Eltern und Jugendlichen aus den Intensivtrainings der COOLEN PÄNZ in Neuehrenfeld und Merheim, die 14-tägig am Wochenende in den Turnhallen der Grundschulen Nußbaumerstraße und Fußfallstraße stattfanden, ergab ein ermutigendes Stimmungsbild für alle neuangemeldeten und interessierten Kölner Jugendlichen. Die Interviewer*innen Verena Marke und Dennis Schumann berichten: „Alle Teilnehmer*innen empfanden das Training als eine große Hilfe für ihr Leben (Note gut bis sehr gut), um entspannter und gelöster mit sich, der Familie, den Mitschüler*innen und Lehrer*innen umgehen zu können.“ Persönliche Zufriedenheit, Familienklima und Schulleistungen verbesserten sich nach Aussage der Betroffenen merklich. So berichtet ein Jugendlicher: >>Ich bin freiwillig hergekommen, weil ich an meinen Aggressionen arbeiten wollte, dieses Problem habe ich aber schon lange nicht mehr – trotzdem bleibe ich, weil es Spaß macht. Die Spiele, die Teamübungen, die Sportübungen machen mir besonders Spaß.<< Ein anderer Jugendlicher meint: >>Ich habe hier neue Freunde gefunden und habe gelernt, meine Impulse zu kontrollieren.<< Für die Fortführung der Gruppe wünschten sich die Jungen mehr Jungs und die Mädchen mehr Mädchen in der Gruppe und ein Training, das wöchentlich stattfindet. Die gesamte Gruppe wünschte sich, dass alles so bleibt wie es ist. Ein Realschüler erhofft sich für seine persönliche Zukunft „nichts Besonderes, außer dass sich ALLE! gut verstehen sollten…“ Ein Wunsch, von dem wir uns gesamtgesellschaftlich eine Scheibe abschneiden könnten!

Aus den Stimmungen, Geschichten und Meinungen der Jugendlichen soll ein Beispielfilm für alle Kinder und Jugendlichen bis Mai 2019 entstehen!

Ein großes Lob ging an das Trainer*innen- und Leitungsteam, die Respekt, Zuverlässigkeit, Vertrauen, Konfliktfähigkeit und Hilfsbereitschaft im großen Maße vorlebten. Die Jugendlichen zwischen 8-12 und 12-15 Jahren lernen hier über mehrere Jahre, was es bedeutet Teil eines Teams zu sein, sich an Regeln zu halten, Kooperationsfähigkeit und Vertrauen zu entwickeln, Konflikte gewaltfrei zu lösen und ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Dabei helfen ihnen intensive und von 2 Trainer*innen angeleitete Übungen in der Kombination Bewegung, Sport, Spiel und Reflektion. Die Laureus Sport for Good Foundation fördert diesen sportlichen Ansatz der Gewaltprävention schon seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Schirmherrn des Projekts Ole Bischof, Judo-Olympiasieger von 2008. Bei Interesse können Sie sich hier weitergehend informieren oder Ihr Kind für einen Kurs anmelden.

Falls Sie nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.

FAIR.STÄRKEN e.V.
Hohenstaufenring 63
50674 Köln

Ansprechpartnerin:
Verena Marke

0221-588 326-13
verena.marke@fairstaerken.de


FAIR.STÄRKEN Akademie öffnet 2019 ihre Tore!

FAIR.STÄRKEN Akademie öffnet 2019 ihre Tore!
„Ab Februar 2019, zeitgleich mit dem einjährigen Jubiläum von FAIR.STÄRKEN e.V., bieten wir künftig in der 1. Etage am Hohenstaufenring 63 in Köln Fortbildungsangebote und Seminare für Kinder, Jugendliche, Eltern und Fachkräfte an“, so Mechthild Böll, Geschäftsführerin des Vereins. Erfahrene Fachreferent*innen leiten die Kurse zu Fairness, Demokratiebildung, Kinderrechten, Medienpädagogik, Erziehung, Beziehungsgestaltung uvm an. Sie erklärt weiter: „Über die FAIR.STÄRKEN AKADEMIE können wir Praxiserfahrung, Expert*innenwissen und aktuelle Fachthemen mit einem breiten Publikum teilen, gemeinsam wachsen und neue Wege gehen. Neu hinzu gewonnene Multiplikator*innen setzen sich mit uns zusammen für Demokratie, Chancengleichheit, Kinder- und Menschenrechte ein.“ Das FAIR.STÄRKEN Büro befindet sich nach wie vor auf der 4. Etage und ist offen für Beratungsgespräche und Infobesuche jeglicher Art.

Falls Sie nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.

FAIR.STÄRKEN e.V.
Hohenstaufenring 63
50674 Köln

Ansprechpartnerin:
Verena Marke

0221-588 326-13
verena.marke@fairstaerken.de


FAIR.STÄRKEN begleitet den Weg einer Kölner Flüchtlingsfamilie

FAIR.STÄRKEN begleitet den Weg einer Kölner Flüchtlingsfamilie

Sie sind vor dem Krieg in ihrem Heimatland Syrien geflohen und mit der ganzen Familie den langen Weg nach Deutschland gekommen. So auch das 8-jährige Mädchen mit ihren Eltern und ihren kleinen Brüdern. Obwohl viele Familien oftmals von einer Notunterkunft in die nächste ziehen mussten, sind die Kinder gut integriert. Der Verein FAIR.STÄRKEN durfte die 8-Jährige und ihre Familie ein Stück weit begleiten:

Mittlerweile spricht die Grundschülerin sehr gut deutsch. Sie liebt es zu lernen und ihre Hausaufgaben zu machen. Nach der Schule freute sie sich immer sehr auf die Nachmittagsgruppe von FAIR.STÄRKEN in ihrer Unterkunft von 17-19 Uhr. „Nach der Schule habe ich schnell meine Hausaufgaben gemacht und bin gerannt, um mitmachen zu können,“ erzählte sie uns. Ihr Tag war lang. Sie musste um 6 Uhr aufstehen, um den 18km langen Weg zu ihrer alten Schule zurückzulegen. Denn sie zog, wie viele andere geflüchtete Familien auch, innerhalb eines Jahres von der Unterkunft Am Hardtgenbuscher Kirchweg in die Unterkunft Am Butzweilerhof. Dort traf sie die ihr bekannten und vertrauten Pädagog*innen wieder. Das war eine freudige Überraschung für viele Kinder mit Freudentränen in den Augen. Mit den Gruppenleiter*innen bastelte und malte sie sehr gerne oder löste schwierige Puzzle in Teamarbeit mit anderen Kindern. Seit einigen Monaten wohnt die Familie endlich in einer eigenen Wohnung. Wir hoffen sie durch weitere Integrationsprogramme weiter betreuen und begleiten zu dürfen…

Falls Sie nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.

FAIR.STÄRKEN e.V.
Hohenstaufenring 63
50674 Köln

Ansprechpartnerin:
Verena Marke

0221-588 326-13
verena.marke@fairstaerken.de