FAIR.STÄRKEN e.V. im Lockdown

Wie wir durch Digitalisierung weiterhin die Kinder erreichen

Das Thema Corona begleitet uns nun schon seit über einem Jahr: Kontaktbeschränkungen, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, geschlossene Läden und Schulen. Die Pandemie ist noch immer im vollen Gange und der Lockdown schlägt uns allmählich auf’s Gemüt. Nicht nur wir Erwachsenen sind von den aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und den einhergehenden Einschränkungen betroffen, sondern auch die Kinder und Jugendlichen in ganz besonderem Maße: Die Freunde fehlen, die vertrauten Tagesabläufe fehlen, Bewegung fehlt und an Abwechslung mangelt es erst recht.

Regelmäßiger Kontakt als oberste Prämisse unserer Arbeit

Wir betreuen aktuell über 4000 Kinder und Jugendliche und bieten über 200 Gruppenangebote an. Ob in Schulen oder in anderen Einrichtungen, wie z.B. in Flüchtlingsunterkünften oder in unserem Nachbarschaftstreff am Butzweilerhof – für unsere Arbeit ist der regelmäßige Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen essenziell! Daher ist es uns ein großes Anliegen, trotz Kontaktbeschränkungen, mit so vielen Kindern und Jugendliche wie möglich weiterhin im Austausch zu bleiben. Wir möchten da sein, die Kinder und Jugendlichen sehen und hören und uns ihre Sorgen, Wünsche und Ängste anhören. Es mussten also mit Beginn der Corona-Pandemie Lösungen geschaffen werden, um die Kinder und Jugendlichen auch weiter zu erreichen…

Wir bleiben fair.bunden – digital!

Um weiter im Kontakt bleiben zu können, ist „FAIR.STÄRKEN:digital: Wir bleiben verbunden“ entstanden. Wir haben unser Angebot umstrukturiert und sind auf digitale Lösungen umgestiegen:

  • Kontakt über ZOOM: Über Zoom wurden neue Methoden zur Umsetzung unserer Sozialtrainings entwickelt. So treffen unsere Trainer*innen ihre Gruppen nun regelmäßig im digitalen Raum. Zudem frühstücken wir z.B. mit den Kindern und Jugendlichen und deren Eltern gemeinsam über Zoom in einer lockeren und ungezwungenen Atmosphäre, die es ermöglicht sich zu öffnen und auszutauschen.
  • Gather-Town als interaktive Plattform: Die interaktive Online-Plattform bietet die Möglichkeit digitale Räume zu gestalten und so ist FAIRTOWN entstanden. Über einen Link wählen sich die Kinder und Jugendlichen aus den Gruppenangeboten auf der Plattform ein. Mit einem kleinen personalisierbaren Avatar begegnen sich die Teilnehmer*innen und Trainer*innen in den Räumlichkeiten und können dort einen Videochat starten, gemeinsam Spiele spielen, sich Videos und kleine Filme anschauen und vieles mehr. Es sind auch Treffen im Einzelsetting möglich, die den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten ganz alleine und in einem geschützten Raum mit den anwesenden Trainer*innen zu sprechen.
  • 1:1 Treffen an der frischen Luft: In Einzelfällen werden auch 1:1 Treffen angeboten. Bei einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft und mit Maske können sich Trainer*in und Kind begegnen. Dies betrifft vor allem diejenigen Kinder und Jugendlichen, die selten an den digitalen Treffen teilnehmen.
  • Telefonate: Da die digitalen Hürden teilweise groß sind, führen unsere Trainer*innen regelmäßig Telefonate, sowohl mit den Eltern oder Erziehungsberechtigen als auch mit den Kindern und Jugendlichen selbst.
  • Digitale Hausaufgabenbetreuung am Butzweilerhof: Im Rahmen unseres Nachbarschaftstreffs bieten wir für die Kinder und Jugendlichen am Butzweilerhof in Ossendorf eine digitale Hausaufgabenbetreuung an. Der Bedarf ist hier sehr groß und das Angebot wird von vielen Familien in Anspruch genommen.

Ein positiver Blick in die Zukunft…

Wir sind stolz darauf unser digitales Angebot ausgebaut zu haben, um so weiterhin unserer Arbeit und unserer Aufgabe als Verein nachgehen zu können. Dennoch hoffen wir natürlich, dass all diese Maßnahmen keine Dauerlösung darstellen und wir bald unsere Trainings- und Gruppenangebote wieder wie gewohnt durchführen können.

Wir wünschen uns für euch Gesundheit und weiterhin starke Nerven!

Falls Sie nähere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.

FAIR.STÄRKEN e.V.
Hohenstaufenring 63
50674 Köln

Ansprechpartnerin:
Marie Folkerts
0221-588 326-15
marie.folkerts@fairstaerken.de